Wildkatze_Geslin_KORA-7
Wildkatze_Geslin_KORA-2
Wildkatze_Geslin_KORA-14
Wildkatze_Geslin_KORA-8
Wildkatze_Geslin_KORA-13
previous arrow
next arrow
 
Beobachtung melden

Verbreitung

Schweiz

Verbreitungsgebiet der Europäischen Wildkatze in der Schweiz. Rot: Daten ab 2000, orange: Daten vor 2000. Daten © CSCF/karch/CCO-KOF 2021; Kartenhintergrund © SwissTopo

Die Europäische Wildkatze, auch Waldkatze genannt, kommt in der Schweiz vor allem im Juragebirge vor. Jahrzehntelang galt sie als praktisch ausgestorben, aber in den vergangenen 25 Jahren erlebt die Wildkatze eine Renaissance, vermutlich ausgehend von den Populationen im angrenzenden Frankreich.

Die Wildkatze ist angepasst an kalte Winter, aber empfindlich auf eine anhaltende geschlossene Schneedecke, die sie beim Jagen behindert. In Mittelgebirgen wie dem Jura kann deshalb eine Wildkatzenpopulation in Abhängigkeit der winterlichen Bedingungen stark schwanken. Zunehmend milde Winter scheinen die Rückkehr der Wildkatze zu begünstigen. Es gibt zurzeit mehr und mehr Hinweise darauf, dass sich die Art auch ausserhalb des Jura ausbreitet und vereinzelt im Alpenraum nachgewiesen wurde.

Weltweit

Ursprünglich war die Europäische Wildkatze in ganz Europa bis zum Kaukasus und Ural verbreitet. Einzig in Skandinavien fehlte sie. In weiten Teilen ihres Verbreitungsgebiets wurde sie bis vor kurzer Zeit stark verfolgt, ausgerottet und durch Lebensraumzerstörung dezimiert. Wo der Lebensraum günstig ist, breitet sie sich seit der Unterschutzstellung langsam wieder aus. Lange Zeit wurde angenommen, dass Wildkatzen ausschliesslich in reich strukturierten Laubmischwäldern leben können. Inzwischen hat sich jedoch gezeigt, dass die Art anpassungsfähiger ist als bisher vermutet. Heute leben stark fragmentierte Restpopulationen in Teilen Europas von Spanien bis zum Kaukasus.

Weltweite Verbreitung der Europäischen Wildkatze

Verbreitungsgebiet der Europäischen Wildkatze. © IUCN Red List 2015

Systematik

Verbreitung der Unterarten der Europäischen Wildkatze. © Kitchener et al. 2017

Die europäische Wildkatze Felis silvestris wird der Gattung Felis zugeteilt, welcher weitere sechs Arten angehören: Es sind dies die Chinesische Bergkatze (Felis bieti), die Rohrkatze (Felis chaus), die nubische Falbkatze (Felis lybica), die Hauskatze (Felis catus), die Sandkatze (Felis margarita) und die Schwarzfußkatze (Felis nigripes).

Von der Wildkatze Felis silvestris existieren zwei Unterarten: Felis silvestris silvestris, die in Europa von Spanien bis nach Osteuropa verbreitet ist und Felis silvestris caucasica, die im Kaukasus und der Türkei vorkommt.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.