KORA

Braunbär Alpen

In den Alpen leben Bären in zwei permanent besiedelten Gebieten: Im Trentino (Italien), wo eine kleine Population überlebte welche zwischen 1999 und 2002 durch die Umsiedlung von 10 Bären aus Slowenien verstärkt wurde, und im Dreiländereck Italien-Österreich-Slowenien, wo Bären aus der Dinarischen Population einwandern. Die Dinarische Population ist sowohl für die natürliche Einwanderung in die Alpen als auch für die erfolgten Umsiedlungen in Italien und Österreich die Ursprungspopulation.

Im Trentino lebten 2011 33–36  Bären (Groff et al. 2012: 2011 Bear Report). Im Dreiländereck schätze man den Bestand 2009 auf 12–15 Tiere. Ausserhalb dieser beiden Gebiete, namentlich in der Südostschweiz, im Tirol und in Bayern, wurden bisher nur wandernde Einzelbären, weitgehend junge Männchen auf dem Dispersal beobachtet.

1972 wanderte ein Bär von Jugoslawien nach Österreich ein und 1989–93 wurden drei Bären in dasselbe Gebiet in den Nordostalpen freigelassen, so dass sich vorübergehend eine kleine Population entwickelte. Dieses Vorkommen ist aber 2011 wieder erloschen.