KORA

Monitoring Braunbär

Am 28. Juli 2005 fotografierte ein Student aus Deutschland im Schweizerischen Nationalpark einen Bären – der erste Bär in der Schweiz seit 100 Jahren!

Seither wanderten jedes Jahr einzelne junge Männchen aus der Trentiner Bärenpopulation in die Schweiz ein. Bisher handelte es sich immer um temporäre Besuche. 

Das Monitoring der Braunbären in der Schweiz erfolgt opportunistisch mittels Meldungen von Zufallsbeobachtungen und genetischen Nachweisen zur Bestimmung des Individuums. In besonderen Fällen – vor allem bei aufdringlichen Bären, die man zu vergrämen versucht – werden Bären vom Amt für Jagd und Fischerei des Kantons Graubünden auch mit Telemetrie-Halsbändern ausgerüstet, und dann fallen aufschlussreiche Daten zu ihren Bewegungen an.