KORA

Wolf Alpen

Die Wölfe, die ab ca. 1990 die Südwestalpen wieder besiedelten, stammen aus den italienischen Abruzzen. 2012 wurden in den Alpen 35 Rudel, 6 Paare und 14 Einzelwölfe nachgewiesen (Karte  rechts, Workshop report Wolf Alpine Group 2014).

Die Bestandeszahlen nehmen zu und die Population breitet sich aus. Es gibt Nachweise einzelner Wölfe aus den Pyrenäen, dem Massif Central, den Vogesen und dem französischen Jura. Auch in Österreich tauchen einzelne Wölfe auf, sowohl aus der französisch-italienischen als auch aus der Dinarischen und der Karpaten-Population.

Im Jahr 2013 gab es nördlich von Verona erstmals Nachwuchs eines Wolfes aus der dinarischen Population (Slavc) mit einer Wölfin aus der italienischen Population (Giulietta). Wissenschaftler aus allen Alpenländern stehen miteinander im Rahmen der „Wolf Alpine Group“ im regelmässigen Kontakt und Austausch über das Monitoring und andere Wolf-relevante Themen.