KORA

Marderartige

Zur Familie der Mustelidae gehören 67 Arten. Sie sind weltweit verbreitet ausser in Australien, Neuguinea, Madagaskar und der Antarktis. Sechs dieser meist kleinen Karnivoren leben heute in der Schweiz. Der Fischotter, der ebenfalls zu dieser Familie zählt, wurde in der Schweiz ausgerottet.

Marderartige sind anatomisch voll auf ihre Beute, hauptsächlich Kleinnager, abgestimmt und können diese dank ihren langen, schmalen Körper bis in deren Gänge verfolgen. Als Raubtiere besitzen sie ausgesprochen gute Sinnesorgane, sind schnell und haben eine hohe Wendigkeit, alles Eigenschaften die entscheidend sind für den Jagderfolg. Auch hochentwickelte Tasthaare sind dazu von Nutzen. Zur innerartlichen Kommunikation dienen den meist solitär lebenden Marderartigen Drüsensekrete. Ihre Fortpflanzung ist besonders durch die bei den meisten Arten typische Keimruhe, welche die Geburtenzahl pro Jahr limitiert.