KORA

Raum- & Sozialstruktur

Wölfe leben in Familiengruppen, sogenannten Rudeln, in Revieren, welche in Mitteleuropa ca. 200 km² umfassen. Die Reviergrösse hängt von der Dichte der Beutetiere ab und kann in kargen Gebieten im Norden auch über 1000 km² betragen. In Nordamerika und Nordostasien können Wölfe in grossen Rudeln mit bis zu 20 Tieren leben. In Europa beträgt die durchschnittliche Rudelgrösse 4-6 Tiere, meist ein Elternpaar und seine Jungen. Wölfe sind soziale Tiere und haben eine sehr ausgeprägte Körpersprache. Die Anzahl der Wölfe in einem Rudel schwankt im Jahresverlauf. In den Monaten April-Mai kommen die Welpen zur Welt. Die im Rudel verbleibenden subadulten Wölfe vom letzten Jahr helfen bei der Aufzucht des neuen Wurfes mit. Jungwölfe wandern meist im Alter von 10-22 Monaten ab, andere wiederum bleiben bis zu 3 Jahre im Rudel. Es ist dokumentiert, dass fremde Wölfe in einem Rudel aufgenommen werden. Mehrfachwürfe sind dokumentiert.