KORA

Karnivoren der Schweiz

Augenpaare der Karnivoren in der Schweiz.

Die weltweit verbreitete Säugetierordnung der Karnivoren umfasst 11 rezente Familien mit etwa 270 Arten. In der Schweiz wurden bisher 14 Arten aus fünf Familien nachgewiesen. Diese sind in ihrer Erscheinung sehr verschieden: Vom Mauswiesel ab 35 Gramm Körpergewicht bis zum Braunbären, der bis zu 350 kg schwer werden kann. Karnivoren stehen an der Spitze der Nahrungskette und sind essentiell im Ökosystem.

Bär, Wolf, Luchs und Fischotter wurden im 19. oder 20. Jahrhundert in der Schweiz ausgerottet. Diese Spitzenprädatoren haben aber ihre faszinierende Ausstrahlung nie verloren. Heute sind wir uns zunehmend bewusst, dass Raubtiere eine wichtige ökologische Rolle erfüllen und damit für die Erhaltung der Biodiversität bedeutend sind. Dieser Sinneswandel und die Erholung des Lebensraums und der Beutetierbestände ermöglicht nun ihre Rückkehr. Nur der Fischotter findet aufgrund der stark verbauten Gewässer noch keinen geeigneten Lebensraum in der Schweiz. Heute wirken sich namentlich die Zersiedelung und die Fragmentierung der Landschaft durch Verkehrswege grossräumig negativ auf unsere Wildbestände aus.

Hier stellen wir Ihnen die einheimischen Arten in kurzen Portraits vor.