KORA

Guidelines

Hintergrund:
Grossraubtiere wie der Braunbär (Ursus arctos), der Wolf (Canis lupus), der Vielfrass (Gulo gulo) und der Eurasische Luchs (Lynx lynx) haben einen hohen Raumbedarf. Jedes Individuum benötigt mehrere Hundert km² geeignetes Habitat. Auf einem Kontinent wie Europa bedeutet dies, dass sich Grossraubtierpopulationen meist über mehrere Länder verbreiten und nur wenige Länder die Möglichkeit haben, überlebensfähige Populationen dieser Arten zu beherbergen. Deshalb ist es von entscheidender Bedeutung, dass der Schutz und das Management von Grossraubtieren in Zusammenarbeit und in gemeinsamer Abstimmung jener Verwaltungseinheiten geschieht, die an der betreffenden Population Anteil haben.

Das Projekt "Leitlinien für Managementpläne für Grossraubtiere auf Populationsebene" (Guidelines for Population Level Management Plans for Large Carnivores) dient der Unterstützung der Europäischen Kommission, die den Populationsansatz für das Management von Grossraubtieren fördern möchte.

Projektpartner: 
LCIE via IEA (IT), KORA (CH), NINA (NO) & Callisto (GR)

Projektsponsor: 
Europäische Kommission

Guidelines for Population Level Management Plans for Large Carnivores

Leitlinien für Managementpläne für Grossraubtiere auf Populationsebene
 
Die Übersetzung wurde finanziert vom deutschen Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.